Frohe Weihnacht’09 wünsch ich allerseits

Weiß ist es ja auch, jedenfalls vom Frost. Ok, Restschnee liegt auch noch, aber ich denke nicht, daß es heute schneien wird.
Ich bin mal gespannt, was ich so geschenkt bekomme. Viel wirds nicht, aber so wichtig ist das auch garnicht. Lucie ist immer noch in Indien (ja, Weihnachten bei 27 Grad).
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Da die Tage nach Weihnachten etwas ruhiger werden, denke ich, daß ich zur Blogosphäre noch etwas sinnvolles Beitragen kann. Ich stelle einfach mal ein paar Internetseiten aus meinen Bookmarks vor. Könnte für den ein oder anderen durchaus etwas interessantes dabei sein.

In diesem Sinne: Ein frohes Fest!

Münster hat keinen Dom :)

Köln hat einen. Hier mal ein paar Fotos für meine Kollegen, die immer noch glauben, daß Münster einen Dom hat 😉

[nggtags gallery=Domführung2009]

Ich kann nur jedem mal empfehlen die Führung mitzumachen. Ist schon sehr beeindruckend, welche Arbeit reingesteckt wurde und immer noch reingesteckt wird.

8. Tag – Rückflug

Nur kurz: der Rückflug war gut organisiert. Morgens gings dann vom Schiff mit dem Bus zum Flughafen. Von dort aus dann das ganz normale Prozedere. Sachen abgeben, warten, Abflug.
Die Landung hier in Greven war aber sehr holprig. Es war sehr windig, was die Landung sehr unruhig machte 🙂 Aber wir haben es überstanden.
Zum Abschluß noch ein Paar Innneaufnahme der Aida:

[nggtags gallery=AIDAInnen]

Fazit: Muß man erlebt haben und werden wir sicher auch nochmal machen. Es gibt ja so einige interessante Touren. Nicht günstig, aber preiswert 🙂

7. Tag – Barcelona

Am 7. Tag erreichten wir Barcelona, unsere letzte Station der Reise.
[nggtags gallery=BarcelonaHafen]
Für den Tag hatten wir eine Stadtrundfahrt geplant. Hier nun die Stationen…
[nggtags gallery=BarcelonaKathedrale]
Die Kathedrale von Barcelona

[nggtags gallery=SagradaFamilia]
La Sagrada Familia, meine Azubikollegen müssten die noch aus der Ausbildung kennen (Stichwort: CECA) 😉

[nggtags gallery=ParcGüell]
Parc Güell

Es gab noch weitere Stationen, war es bei solch einer bescheidenen Reiseleitung nicht möglich Fotos zu machen. Die Stationen an sich waren gut gewählt, aber unsere Reiseleitung nicht. Das war wohl der schwarze Fleck unserer Reise. Kurz gesagt: uns wurde gesagt, daß es zuviele Stationen für zuwenig Zeit sind. Dann kamen so Sprüche wie „Haben es alle gesehen? Falls nicht, kaufen sie sich ne Postkarte, dort kann man es sich dann ansehen“. Wir haben uns dann bei den Stationen an denen wir ausgestiegen sind auch immer abgesetzt.
Als Tipp noch: Die AIDA legt normalerweise am World Trade Center an. Der Hafen liegt in direkter Nähe des Zentrums so daß man auch gut auf eigene Faust losziehen kann.

Trotz Reiseleitung hat uns Barcelona sehr gut gefallen 🙂 Leider war das schon die letzte Station unserer Reise. Am nächsten Morgen hieß es dann früh aufstehen, unser Flug sollte um 9:05 gehen, Bustransfer um 6:30…
[nggtags gallery=BarcelonaAbfahrt]

6. Tag – Marseille

Am 6. Tag unserer Kreuzfahrt gings nach Marseille. Wir hatten für den Tag allerdings nicht Marseille direkt auf dem Plan sondern Cassis, ein kleines Dorf an der Küste, sowie Cap Canaille, die höchste Steilküste Frankreichs. Es ging dann erstmal mit dem Bus durch Marseille.
[nggtags gallery=BusfahrtMarseille]

Angekommen in Cassis gings per Touristenbimmelbahn ins Zentrum. Dort angekommen hatte wir erst eine kleien Führung und dann ca. 1 Std. zur freien Verfügung. Die Zeit haben wir genutzt uns etwas umzusehen.
[nggtags gallery=Cassis]
Alles in allem ist Cassis eine sehr schönes Örtchen. Dort hätte man mehr Zeit verbringen können.
Weiter gings nach Cap Canaille. Man hatte einen sehr schönen Ausblick auf die Küste sowie Cassis. Hätten wir den Mistralwind gehabt wäre die Sicht sicherlich besser gewesen, aber es hätte uns auch von die Klippen geblasen 😉
[nggtags gallery=Cap Canaille]

Gegen Mittag gings dann zurück zum Schiff. Nachmittags hatten wir unsere Spa-Termine. Sehr entspannend 🙂
Das Abendessen haben wir dann mal mit Ausblick auf Marseille genossen…
[nggtags gallery=Abendessen]
…und das Schiff machte sich auf den Weg zu unserer letzten Station der Reise
[nggtags gallery=AbfahrtMarseille]

Fazit: Ein sehr schöner Tag. Marseille ist sicherlich auf jeden Fall nochmal ein Besuch wert. Das Klima war sehr angenehm und die Küste sah vielversprechend aus. Genug Ausflugsziele gibt es auch in der Region, so daß man dort gut Urlaub machen kann.

5. Tag – Seetag

Und wieder stand uns ein Seetag bevor. Den konnten wir aufgrund der vergangenen zwei Tage durchaus gebrauchen. Endlich mal etwas länger schlafen. Gegen 10 sind wir dann Frühstücken gegangen. Eigentlich wollten wir an dem Tag den Spa-Bereich nutzen, aber alle Termine schon weg :-/ Also für alle, die auch so eine Tour machen: Sowas sollte direkt zu Beginn der Reise gebucht werden. Egal, wir haben uns dann einen Termin für den Tag in Marseille gemacht, da wir an dem Tag nur eine Halbtagestour gebucht hatten. An dem Tag sind wir etwas durchs Schiff gelaufen, haben uns Ausflugspräsentationen angesehen, bei der Versteigerung von Bilder mal vorbeigesehen und geschlafen. Zwischendurch kam dann die Nordspitze Korsikas in Sicht.

2009-08-26-10-25-10 2009-08-26-11-24-26 2009-08-26-11-26-22 2009-08-26-11-35-18

Sah schon beeindruckend aus 🙂 Vor allem, weil der Himmel mal nicht durchgängig blau war sondern gerade über der Insel viele Wolken hingen. Unser Schiff ist auch extra langsam an der Nordspitze vorbeigeschippert. Einige kleine Schiffe/Boote sind relativ nah an uns vorbeigefahren.

Abends war dann mal der Mond zu sehen.

2009-08-26-20-45-04

Das war dann auch schon der 2. Seetag. Am nächsten Tag stand uns Marseille bzw. Cassis und Cap Canaille bevor.

4. Tag – Civitavecchia/Rom

Der 4. Tag unserer Kreuzfahrt führte uns nach Rom bzw. in den Hafen von Civitavecchia. Dort befindet sich nämlich der Seehafen von Rom.

2009-08-25-06-52-04

Uns stand ein langer Tag bevor: Rom auf eigene Faust. Wir wurden per Bus (ca. 60 min.) bis ins Zentrum gebracht.

Rausgelassen wurde wir direkt am Petersplatz, also optimal zum Erkunden der Stadt.

2009-08-25-10-43-08 2009-08-25-11-05-24 2009-08-25-13-02-34 2009-08-25-13-30-26

Auf den Bilder von links nach rechts: Petersplatz, Engelsburg, Pantheon und Trevi-Brunnen.

2009-08-25-14-22-34 2009-08-25-14-58-22 2009-08-25-15-32-12 2009-08-25-15-50-28

und nochmal Bilder von links nach rechts: Piazza Venezia, Colloseum, Gasse in der Altstadt und der Tiber.

An dem Tag sind wir ganz schön viel gelaufen. Sämtliche Sehenswürdigkeiten sind wir abgelaufen und das bei schwülen 35°C.

Lucie hat dann in einem Straßencafe den teuersten Eiscafe in ihrem Leben getrunken (wobei der nichtmal geschmeckt hat) 🙂

Fazit zu Rom: Eine sehr sehenswerte Stadt, ein Tag reicht bei weitem nicht aus. Man sollte vielleicht nicht gerade zur heissesten Zeit des Jahres dort sein und der Geldbeutel sollte aufgrund der Preisgestaltung gut gefüllt sein 😉

Zum Auslaufen abends hatten wir einen wunderbaren Sonnenuntergang…

2009-08-25-19-31-52 2009-08-25-19-49-02

Dann gings auch schon los in Richtung Marseille. Am nächsten Tag stand uns aber erstmal ein Seetag bevor, den wir aber aufgrund der Anstrengungen der beiden Tage gut gebrauchen konnten.

2. Tag – Seetag

Der 2. Tag begann mit einem sehr schönen Sonnenaufgang, den aber nur ich mitbekommen habe. Lucie hat verschlafen 😉
2009-08-23-07-25-58

Nach dem Frühstück haben wir uns dann auf die obligatorische Seenotrettungsübung vorbereitet. Schon irgendwie witzig.
2009-08-23-10-13-58 2009-08-23-10-16-22 2009-08-23-10-30-18
Nachdem wir in unserem Bereich einige Zeit gewartet hatten gab es noch eine Durchsage vom Kapitän, daß die Passagiere aus den Kabinen x, y und z noch fehlen und 2400 Passagiere auf Deck 5 darauf warten, daß sie endlich zur Übung antreten. Das sollte wohl ansporn genug gewesen sein 😉 Kurz darauf war der Spuk auch schon wieder vorbei.
Kurzer Positionscheck auf unserem Fernseher
2009-08-23-11-06-52
Dauerte noch etwas bis zur Südspitze Sardiniens.
Also noch etwas Pause eingelegt und die Füße hochgelegt…
2009-08-23-11-11-40
…danach etwas das Schiff erkundet
Theatrium Casino

…und dann endlich: Land in Sicht 🙂 Da freut man sich schon drauf.
Sardinien Sardinien Sardinien

Aber wie gesagt, wir sind nur an der Südspitze Sardiniens vorbeigefahren. Danach kam dann wieder das blaue weite Meer 🙂 Aber es gibt auf dem Schiff genug Möglichkeiten einen Seetag zu verbringen. Wir sind erst in die Lounge gegangen, dort gibts ne kleine Bücherei, Spiele und Getränke (gegen Bezahlung). Ist aber sehr gemütlich.
Lounge
Den Sonnenuntergang haben wir uns dann nach dem Abendessen auf unserem Balkon angesehen.
2009-08-23-19-39-34 2009-08-23-19-40-30

Danach sind wir dann nochmal ins Theatrium, wir haben uns eine Vorführung angesehen, wollten auch die zweite Vorführung noch sehen, aber Seeluft macht irgendwie müde. Für die Partypeople gibts übrigens jeden Abend auch Programm, aber das haben wir uns geschenkt. Bin halt nicht so der Partylöwe 🙂

2009-08-23-21-37-56
Aber für Cocktails bin ich immer zu haben 🙂

Am nächsten Tag stand dann Neapel auf dem Programm, das kommt dann im nächsten Beitrag.

1. Tag – Ankunft in Mallorca / auf dem Schiff

Morgens um kurz nach 11 ging unser Flug nach Mallorca. Ja, es gab in der Tat einen Zwischenstopp in Köln. Bin doch glatt über Nippes eingeflogen 🙂 Dann gings nach kurzem Stopp auch schon weiter nach Mallorca. Der Flug war ruhig, die Landung hingegen etwas ruppig. Unser Pilote kommentierte das wie folgt: „Hart aber herzlich, Willkommen in Mallorca“ 🙂 Mein erster Eindruck von Mallorca: Das ist doch keine Insel. Viel zu groß 😉 Unser Gepäck haben wir noch zum Bus transportiert, danach haben wir das dann erst wieder in unserer Kabine gesehen. Nach eine 30 minütigen Busfahrt waren wir dann am Schiff.

2009.08.22-16.11.32

Wirklich imposant wenn man dann darauf zufährt und noch imposanter wenn man davor steht. Check-In ging (fast) glatt über die Bühne. Man sollte auf dem Krankheitszettel das Kreuzchen schon richtig setzen, sonst kommt der Arzt. Aber auch das haben wir überstanden. Dann gings aufs Schiff.
2009-08-22-16-43-10 2009-08-22-16-44-24 2009-08-22-16-45-08

Unsere Kabine hat uns auf anhieb sehr gut gefallen.

2009-08-22-16-46-14 2009-08-22-16-46-32 2009-08-22-17-26-26

Nachdem wir uns dann etwas ausgeruht und frisch gemacht hatte sind wir dann Pizza essen gegangen.
2009-08-22-18-52-12

Abends haben wir dann noch etwas das Schiff erkundet. Das Auslaufen des Schiffs haben wir dann auf unserem Balkon genossen.
2009-08-22-21-33-14 2009-08-22-21-34-56

Als nächstes kam dann ein Seetag, den ich im nächsten Beitrag beschreibe…