Technik, die die Welt begeistert…

Ich nutze jetzt seit einer guten Woche Google+. Aktuell wird das ja als alternative zu Facebook genannt.

Und das ist es meiner Meinung nach auch. Google+ steht noch am Anfang und hat damit einige Vorteile gegenüber Facebook. Es gibt z.B. keine Spiele, kein Farmville, Mafiazeugs und die Glücksnuß gibt es auch nicht. Sehr sympathisch also 🙂

Google+ führt auf eine elegante Art und Weise die übrigen Google-Dienste zusammen. Hinter Sparks versteckt sich Google News, Photos enthält Picasa und  Huddle ist ein nettes Wort für Google Talk. Die Zusammenführung ist gut gelungen.

Das für mich beste an Google+ ist die Videochat-Funktion für 10 Leute. Das ist etwas, was Google+ den anderen Netzwerken (hmm…gibt ja sonst nur noch Facebook) voraus hat.

Außerdem teilt man die Leute in Kreise ein. Bei jeder Nachricht hat man dann die Möglichkeit zu entscheiden, welche Kreise die Nachricht mitbekommen sollen. Man kann hier Leute auch direkt per E-Mail-Adresse in einen Kreis aufnehmen. Hat den Vorteil, dass die Leute nicht bei Google+ sein müssen und trotzdem Eure Neuigkeiten mitbekommen (wie z.B. in China ist ein Sack Reis umgefallen :-)).

In der Mail, die die Leute ohne Google+ dann bekommen, besteht die Möglichkeit, dass man sich austrägt und somit nicht mehr die Nachrichten bekommt.

Google+ wird gerade stark weiterentwickelt und ich hoffe, dass zwei Dinge noch kommen.

  1. Ich wünsche mir die Möglichkeit, den Default-Circle (Personenkreis) festzulegen, der meinen Stream (hach…Anglizismen) bestimmt.
  2. Der gleiche Circle sollte dann beim Teilen einer Nachricht voreingestellt sein.
Google+ hat Potential, vor allem, wenn mehr Leute mitmachen. Aktuell ist Google+ nämlich noch nicht offen für alle. Bis Ende des Monats soll es aber dann soweit sein.

Eine Demo von Google+ kann man sich hier anschauen.

Facebook hat ja gestern neue Möglichkeiten vorgestellt.

Zum einen ist das der Gruppenchat. Über ein kleines Symbol im Chatfenster kann mann nun weitere Leute dem Chat hinzufügen.

Neu ist auch die Videochatfunktion. Mit Hilfe des kleinen Kamerasymbols kann man nun videofonieren 😉

Zwei Dinge, die ganz nett sind und eigentlich schon längst überfällig. Innovation ist aber anders 😉

 

Alles in allem wird es wahrscheinlich auf zwei große soziale Netzwerke hinauslaufen. Ich bin bei beiden dabei, weil es wahrscheinlich wieder (konservative unflexible) Leute gibt, die nur in einem der beiden sind 😉

Konkurrenz belebt das Geschäft und zwingt zu Innovation und das kommt uns allen zu gute.

Die soziale Seite…

meines Blogs 😉

Es gibt jetzt auf der rechten Seite die Buttons der drei großen sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und seit gestern Googles +1. Falls euch also etwas gefällt, könnt Ihr das auch auf diesem Weg mitteilen 🙂 Ein Klick ist schneller als ein Kommentar 😉

Auf Blog-Ebene sind die Buttons fix. Auf Beitrags-Ebene muss ich mir noch überlegen, ob jeder Beitrag die Buttons bekommen.

WordPressTwitterMeinVZFacebook

So, die Vernetzung ist komplett. WordPress liefert jetzt an Twitter und Facebook. Twitter sendet an Facebook, MeinVZ und WordPress. Und MeinVZ twittert. Eigentlich reicht es jetzt bei WordPress zu schreiben… 🙂

Neue Plugins

Es wurde langsam Zeit mal ein paar neue Plugins zu installieren.
Zum einen handelt es sich um Global Translator.
In letzter Zeit gab es aufgrund bestimmter How-To’s vermehrt Zugriffe aus anderen Ländern. Die Übersetzungen sind bei weitem nicht perfekt. Aber fürs Erste sollte es reichen. Vielleicht bringt das nächste WordPress ja Mehrsprachigkeit.
Das zweite Plugin ist Sociable. Damit hängen an jedem Eintrag Icons, die einem die Möglichkeit geben interessante Beiträge bei den dargestellten Netzwerken zu hinterlegen.
Als letztes habe ich noch das Plugin About me installiert. Das zeigt im Sidebar Links auf meine Seiten in sozialen Netzwerken.