Kurzbericht: Toshiba 46XV635D :-)

Nachdem mein alter Fernseher (ein Sharp Aquos älterer Bauart) bzw. dessen AVC-Box den Geist aufgegeben hat mußte kurzfristig ein neuer Fernseher her. Meine Wahl fiel auf den o.g. Toshiba. Da meine Freunde gute Erfahrung mit Toshiba gemacht hatten, die Erfahrungsberichte positiv waren und auch der Preis stimmte wurde der bestellt. Bestellt habe ich bei Home of Hardware, da dort Preis und Verfügbarkeit stimmten. Bestellt habe ich den Fernseher am 01.09. nachmittags, angekommen dann am Folgetag morgen um kurz nach acht. Das hatte ich nicht erwartet 🙂 Egal, aufgebaut und den Ersatzfernseher wieder abgebaut. Hat sich kaum gelohnt den aus dem Keller zu holen. Dann den neuen aufgebaut. Jetzt mußte ich erstmal die HDMI-Kabel suchen. Vorher hatte ich kein HDMI. So habe ich dann den Receiver und den Poppi per HDMI angeschlossen. Ich muß sagen, gerade rechtzeitig zur IFA, da mein Receiver DVB-S2-Fähig ist 🙂

Die technischen Daten lassen sich hier nachlesen.

Die Umschaltzeiten zwischen den HDMI-Eingängen sind flott und die Bildqualität um Welten besser als bei meinem alten Fernseher (wobei ich damit auch zufrieden war). Momentan sind 2 HDMI-Eingäng und die beiden Scart-Eingänge belegt. Es sind aber noch genug Eingänge frei. Die Harmony hab ich dann auch direkt mal neuprogrammiert. Jetzt ist es fast perfekt.

Hier noch ein paar Bilder…

[nggallery id=13]

Neues NAS-System

So, jetzt habe ich mir doch das Intel SS4200-E gekauft. Gefällt mir bisher sehr gut. Es ist sehr leise und die Transferraten sind deutlich besser als bei der Cubestation. Die Verarbeitung finde ich gut. Der Einbau der Festplatten ist sehr leicht und geht sehr schnell. Man braucht 2 oder 4 Platten, um das System einzurichten. Ich habe 4 Samsung Eco Green Platten a 1TB eingebaut. Ich hatte die Wahl zwischen Mirroring (Raid 1) oder Parity (Raid 5) und hab mich für Raid 5 entschieden. Somit stehen ~ 3TB zur Vefügung. Nachdem das System die Platten vorbereitet hat habe ich einmal Testweise eine größere Datei kopiert. Die Daten wurden mit ca. 40MB/s übertragen. Das ganze dient dann zum Speichern aller Daten. Somit kann jeder Rechner im Haushalt auf die Daten zugreifen. Was noch zu erwähnen wäre: Einen Drucker kann man anschließen und Windows Home Server kann man auch installieren. Ich denke aber, daß ich das nicht brauche. Zum Abschluß noch ein paar Bilder…
2009-08-06-08-53-402009-08-06-08-53-222009-08-06-08-52-102009-08-06-08-51-50