Windows und Crashdumps

Wenn der Rechner mal wieder mit einem Bluescreen abschmiert kann man dort meist erkennen, woran das liegt.
Aber standardmäßig ist bei den meisten Rechnern der sofortige Neustart bei einem Absturz aktiv, so dass die Meldung nicht lesbar ist. Allerdings wird in den meisten Fällen ein Crashdump im Ordner Windows/minidump abgelegt, der die Infos beinhaltet.
Die Datei ist aber nicht so ohne weiteres lesbar. Im Internet findet man einen Haufen Links und Anleitungen, die alle auf die Seite von Microsoft verweisen. Dort gibt es dann die Debugging-Tools, die m.E.nach aber völlig überdimensioniert sind. Nachdem ich ein wenig weitergesucht habe, fand ich dann das Tool BlueScreenView von

Das muss einfach installiert werden und nach dem Start zeigt es meist den letzen Dump direkt an. Rot markiert sind dann auch die Dateien/Treiber, die für den BlueScreen verantwortlich waren.