Eclipse 3.7 (Indigo) , Android und Grails

Eclipse wurde ja mittlerweile auf die Version 3.7 gehoben. Dabei habe ich 3.6 noch nicht lange im Einsatz.

Egal, neues Release, neue Features.

Die Aktualisierung meiner Eclipse-Version für Android war ganz einfach. Unter Window -> Preferences

fügt man die Update-Site für Indigo ein

und entfernt das Häkchen bei den alten Versionen.

Will man Indigo nun mit dem Springsource Toolkit für Grails einsetzen, dann sollte man vorher auch die

Update-Sites für STS aktualisieren, man muß eigentlich nur die Versionsnummer in der URL anpassen:

Danach führt man ein Update unter Help -> Check for Updates durch und nach ein bis zwei Neustarts von Eclipse ist man dann mit Eclipse 3.7 unterwegs.

Technik, die die Welt begeistert…

Ich nutze jetzt seit einer guten Woche Google+. Aktuell wird das ja als alternative zu Facebook genannt.

Und das ist es meiner Meinung nach auch. Google+ steht noch am Anfang und hat damit einige Vorteile gegenüber Facebook. Es gibt z.B. keine Spiele, kein Farmville, Mafiazeugs und die Glücksnuß gibt es auch nicht. Sehr sympathisch also 🙂

Google+ führt auf eine elegante Art und Weise die übrigen Google-Dienste zusammen. Hinter Sparks versteckt sich Google News, Photos enthält Picasa und  Huddle ist ein nettes Wort für Google Talk. Die Zusammenführung ist gut gelungen.

Das für mich beste an Google+ ist die Videochat-Funktion für 10 Leute. Das ist etwas, was Google+ den anderen Netzwerken (hmm…gibt ja sonst nur noch Facebook) voraus hat.

Außerdem teilt man die Leute in Kreise ein. Bei jeder Nachricht hat man dann die Möglichkeit zu entscheiden, welche Kreise die Nachricht mitbekommen sollen. Man kann hier Leute auch direkt per E-Mail-Adresse in einen Kreis aufnehmen. Hat den Vorteil, dass die Leute nicht bei Google+ sein müssen und trotzdem Eure Neuigkeiten mitbekommen (wie z.B. in China ist ein Sack Reis umgefallen :-)).

In der Mail, die die Leute ohne Google+ dann bekommen, besteht die Möglichkeit, dass man sich austrägt und somit nicht mehr die Nachrichten bekommt.

Google+ wird gerade stark weiterentwickelt und ich hoffe, dass zwei Dinge noch kommen.

  1. Ich wünsche mir die Möglichkeit, den Default-Circle (Personenkreis) festzulegen, der meinen Stream (hach…Anglizismen) bestimmt.
  2. Der gleiche Circle sollte dann beim Teilen einer Nachricht voreingestellt sein.
Google+ hat Potential, vor allem, wenn mehr Leute mitmachen. Aktuell ist Google+ nämlich noch nicht offen für alle. Bis Ende des Monats soll es aber dann soweit sein.

Eine Demo von Google+ kann man sich hier anschauen.

Facebook hat ja gestern neue Möglichkeiten vorgestellt.

Zum einen ist das der Gruppenchat. Über ein kleines Symbol im Chatfenster kann mann nun weitere Leute dem Chat hinzufügen.

Neu ist auch die Videochatfunktion. Mit Hilfe des kleinen Kamerasymbols kann man nun videofonieren 😉

Zwei Dinge, die ganz nett sind und eigentlich schon längst überfällig. Innovation ist aber anders 😉

 

Alles in allem wird es wahrscheinlich auf zwei große soziale Netzwerke hinauslaufen. Ich bin bei beiden dabei, weil es wahrscheinlich wieder (konservative unflexible) Leute gibt, die nur in einem der beiden sind 😉

Konkurrenz belebt das Geschäft und zwingt zu Innovation und das kommt uns allen zu gute.

Aufgeräumt!

Nicht mein Arbeitszimmer, wäre auch mal wieder nötig, sondern meine soziale Netzwerkliste.
Ich hatte Accounts bei

  • MySpace
  • MeinVZ
  • Wer-Kennt-Wen
  • Diaspora
  • Facebook
  • Stayfriends
  • Twitter

Jetzt steht Google mit Google+ in den Startlöchern und da wurde es mal Zeit auszumisten.

Die ersten vier Netzwerke hat es erwischt, da ich diese eh kaum noch genutzt habe. Der Zeitraum der Löschung erstreckt sich von sofort (MeinVZ, Wer-Kennt-Wen)  bzw. auf bis zu 48 Std. (MySpace)
Bleiben also nur noch Facebook, Stayfriends , Twitter und demnächst Google+.

Schauen wir mal, wie sich Google+ so entwickelt. Ich hoffe gut, damit Facebook doch etwas Konkurrenz bekommt.

Die soziale Seite…

meines Blogs 😉

Es gibt jetzt auf der rechten Seite die Buttons der drei großen sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und seit gestern Googles +1. Falls euch also etwas gefällt, könnt Ihr das auch auf diesem Weg mitteilen 🙂 Ein Klick ist schneller als ein Kommentar 😉

Auf Blog-Ebene sind die Buttons fix. Auf Beitrags-Ebene muss ich mir noch überlegen, ob jeder Beitrag die Buttons bekommen.

Time for a change: Trillian durch Pidgin ersetzt

Trillian 5.0 ist ja vor kurzem erschienen. Seit der Version war ich allerdings nicht mehr zufrieden damit. Früher gab es zwei Versionen: Eine freie mit wenig Features und eine Bezahlversion. Das ist grundsätzlich auch immer noch so, nur dass man nicht mehr einmalig zahlt, sondern jetzt jährlich 12$ zahlt.

Die letzte Zeit nutzte ich die freie Version. Aber gestern war mir dann die Werbung doch zuviel. Immer wieder tauchten kleine Trillian-Popus mit Werbung auf und als ob das nicht reicht, plaziert sich die Werbung auch in den Chatfenstern mitten in der Konversation.

Also schnell mal einen Blick ins Netz geworfen und nach Alternativen gesucht. Trillian fand ich immer wegen der breiten Netzwerkunterstützung (u.a. VZ) gut. Also sollte der neue Messenger das auch können. Meine Wahl ist dann auf Pidgin gefallen.

Unterstützt alle Netzwerke, die ich vorher genutzt hab und noch einige mehr 🙂

Etwas Hilfe brauchte ich beim Einrichten von Facebook sowie MeinVZ aber danach lief es dann super.

Fazit: Trillian deinstalliert, Pidgin rennt.

Für alle, die es noch nicht kennen…

hab ein neues Spielzeug: ein Acer Iconia A500. Einen Kurztest ist hier zu finden.

Jetzt nach 2 Wochen kann ich sagen, dass es mir immer besser gefällt. Einige Android-Apps für den größeren Bildschirm habe ich installiert (Pulse, CNN, Angry Birds Rio) welche sehr gut den Platz ausnutzen. Einige waren schon installiert (z.B. Googlemail) und andere werden gut skaliert. Aber es gibt auch viele, die dringen optimiert werden müssen. Außerdem ist das Angebot an „HD“ Apps auch noch nicht so groß. Aber das wird sich die nächsten Monate ändern, da die Android Tablets ja gerade erst in Massen auf den Markt kommen. Warum es zum Start nicht ausreichen HD-Apps gab, einen der Gründe habe ich hier mal kurz beschrieben.

Mein (neuer) Weg Passworte zu verwalten

Das Sony-PSN-Debakel machte es leider nötig, dass ich mir überlegen musste, wie ich zukünftig meine Passworte aufbaue und verwalte.

Jeder Dienst hat ein eigenes Kennwort.
Vorteil: Wird ein Dienst gehackt, sind alle anderen weiterhin sicher.
Nachteil: Die Menge an Passworte wird erheblich größer.

Hier kommt dann Keepass ins Spiel. Damit kann man wunderbar offline Passworte verwalten. Gleichzeitig werden die Passworte per Passwordmakergeneriert.

Die Funktionsweise ist grob so: man definiert ein paar Regeln, überlegt sich ein Masterpasswort und aus den Regeln und dem Masterpasswort wird ein neues Passwort generiert. Hier gibt es Opensource-Plugins für alle gängigen Browser, die einerseits die Generierung übernehmen, aber auch Automatismen bieten, dass die Passworte in Formulare übernommen werden. Lästige Eingabe oder kopieren aus Keepass entfällt dann.
Meiner Meinung nach ist das der beste Kompromiss aus Komfort und Sicherheit. Wer mehr Sicherheit will, sollte auf Passwordmakerverzichten und sich irgendwelche zufällig generierten Passworte erstellen.

Noch ein paar weitere Regeln: Wenn möglich, sollte man in Onlineshops keinerlei Zahlungsinformationen hinterlegen. Auch das zentrale Abspeichern bei Online-Passwort-Diensten sollte man sich gut überlegen. Auch wenn die Firmen immer wieder beteuern, wie hoch die Sicherheit ist.
No-Go’s – Online-PW, Kreditkartendaten in Onlineshops usw.

Weitere Infos zu Passwordmaker findet ihr in Caschys Blog
Dort gibt es eine 3-teilige Serie dazu…
Part 1
Part 2
Part 3

Also immer schön obacht 😉

Gewinnspiel

bei Stadt-Bremerhaven. Nein, das ist nicht die offizielle Seite der Stadt Bremerhaven, sondern die private Seite eines Bloggers. Also quasi wie meine Seite hier nur mit viel größerer Leserschaft :-). Caschys Blog gibt es jetzt seit 6 Jahren und zur Feier des Jahrestages gibt es ein feudales Gewinnspiel. Thematisch behandelt sein Blog hauptsächlich technische Themen und die ein oder andere Anwendung bzw. den ein oder anderen Tipp hab ich dort gefunden.
Die Teilnahmebedingungen sind übrigens relativ harmlos. Man kann einen Kommentar hinterlassen, ein Tweet verfassen oder wie ich jetzt hier ein Blogbeitrag verfassen. Alles zusammen steigert die Chancen.
Also, wünsch allen anderen kein Glück, damit ich Gewinne 😉

Weihnachten 2010

ist vorbei. Das Wetter hat uns doch alle überrascht und so war dann doch nur die halbe Familie da :-/
Aber letztendlich war dann doch eigentlich alles gut und alle waren zufrieden (sogar mit den Geschenken).

Das nächste Mal müssen dann alle schon eine Woche früher anreisen, damit uns das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht 😉

Jetzt geht es doch sehr schnell in Richtung 2011. Wir sind schon gespannt und freuen uns auf das was noch kommt. Es werden sich doch erhebliche Veränderungen
ergeben.

So und mit den folgenden Bildern wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 😀

[nggallery id=20]