Popcorn war einmal ;-)

Jetzt herrscht Atom Ion. Meinen Popcorn Hour A-100 habe ich in den Ruhestand geschickt. Jetzt habe ich einen Asrock Ion.
Dualcore Atom und Nvidia Ion Chipsatz. 2 Gigabyte RAM, 320 GB HD und DVD-Brenner. Betriebssystem war keins dabei, brauche ich aber auch nicht, da dort XBox Media Center Live drauf sollte.
[nggtags gallery=Asrock]

Nach der XBMC Installation habe ich erstmal die per Oberfläche änderbaren Einstellungen geändert, sowie den Aeon Skin installiert. Man legt einfach eine Ordnerstruktur auf Platte an, bei der die Ordnernamen gleich dem DVD-Name ist und schon scannt XBMC nach den Informationen. So hat man einen optisch nett anzusehenden Überblick über seine DVD/Bluray-Sammlung. Klickt man dann einen Film an, bekommt man auch eine Informationsseite über den Film.

Will man Ihn dann anschauen, muß man dann das Medium einlegen. Da es den Asrock auch mit Bluray-Laufwerk gibt, auch bei Blurays kein Problem. Da ich nur ein DVD-Laufwerk habe, schmeiß ich in dem Fall die PS3 an.
Hier ein paar Bilder.
[nggtags gallery=XBMCFirstRun]

Einige weitere Einstellungen habe ich dann noch per Kommandozeile durchgeführt. Die Beschreibe ich dann aber im nächsten Artikel…

Fazit: Die Anschaffung hat sich hundertprozentig gelohnt. Der Komfort des Popcorn mit der Flexibilität eines HTPCs.

Kurzbericht: Toshiba 46XV635D :-)

Nachdem mein alter Fernseher (ein Sharp Aquos älterer Bauart) bzw. dessen AVC-Box den Geist aufgegeben hat mußte kurzfristig ein neuer Fernseher her. Meine Wahl fiel auf den o.g. Toshiba. Da meine Freunde gute Erfahrung mit Toshiba gemacht hatten, die Erfahrungsberichte positiv waren und auch der Preis stimmte wurde der bestellt. Bestellt habe ich bei Home of Hardware, da dort Preis und Verfügbarkeit stimmten. Bestellt habe ich den Fernseher am 01.09. nachmittags, angekommen dann am Folgetag morgen um kurz nach acht. Das hatte ich nicht erwartet 🙂 Egal, aufgebaut und den Ersatzfernseher wieder abgebaut. Hat sich kaum gelohnt den aus dem Keller zu holen. Dann den neuen aufgebaut. Jetzt mußte ich erstmal die HDMI-Kabel suchen. Vorher hatte ich kein HDMI. So habe ich dann den Receiver und den Poppi per HDMI angeschlossen. Ich muß sagen, gerade rechtzeitig zur IFA, da mein Receiver DVB-S2-Fähig ist 🙂

Die technischen Daten lassen sich hier nachlesen.

Die Umschaltzeiten zwischen den HDMI-Eingängen sind flott und die Bildqualität um Welten besser als bei meinem alten Fernseher (wobei ich damit auch zufrieden war). Momentan sind 2 HDMI-Eingäng und die beiden Scart-Eingänge belegt. Es sind aber noch genug Eingänge frei. Die Harmony hab ich dann auch direkt mal neuprogrammiert. Jetzt ist es fast perfekt.

Hier noch ein paar Bilder…

[nggallery id=13]