Weg von WhatsApp

Eigentlich ist WhatsApp ganz nett, wenn es darum geht, SMS zu vermeiden. Es bietet auch ein paar nette Dinge wie Bild/Datei/Positionsübertragung, aber…

WhatsApp möchte einfach zu viele Berechtigungen. Kostenpflichtige Dienste, Zugriff auf die Kontaktdaten usw. Mir ist klar, daß diese Berechtigungen teils auch nötig sind.

Aber bei anderen Apps ist das eben nicht so. Ein weiterer Punkt: Unter iOS kostet die App einmalig 79ct, bei Android ist das erste Jahr frei, danach kostet es 1,99€ pro Jahr.

Außerdem verbraucht die App zu viel Speicher und kann nicht auf die SD-Karte verschoben werden.

Alternativen?

Es gibt noch Kakao Talk, aber auch das braucht Zugriff auf kostenpflichtige Dienste (Telefonnummern direkt anrufen).

Fazit:

Ich nutze nur noch Facebook oder Google+, die Facebookapp ist zwar unterirdisch, aber reicht aus.
Google+ ist da schon besser, dort gibt es Huddle, was Whatsapp durchaus ersetzen könnte und auch für das iPhone verfügbar ist 😉

4 Antworten auf „Weg von WhatsApp“

  1. Wobei fast keiner meiner Freunde, Bekannten oder Verwandten ein Google+ Account hat. Insofern… 🙁
    Auf mittlere Sicht sehe ich nicht wirklich einen SMS-Ersatz. Leider.

  2. Wobei die Facebook+App mit dem aktuellen update Zugriff auf die sms hat. Das erschliesst sich mir jetzt auch nicht unbedingt. So argumentiert, dürfte man generell kein Android einsetzen.

  3. Oh, Cyanogen hat da ganz andere Möglichkeiten. Dort kann man Apps auch einzelne Berechtigungen entziehen.
    Man kann soviele Berechtigungen fordern wie man will, wenn man gut erklärt wofür die eingesetzt werden.
    Aber siehe Facebook: dort gibt es keinen Hinweis von offizieller Seite, der einem erklärt wofür die Berechtigungen eingesetzt werden.

Kommentar verfassen