Elternzeit / Elterngeld

Hier ein paar Tipps für Elternzeit / Elterngeld…

  • Für alle, die Elternzeit direkt ab Geburt nehmen wollen: Die Anträge (ja, es muß ein Antrag für Männlein und Weiblein eingereicht werden) können erst abgegeben werden, wenn die Geburtsurkunde vorliegt. In unserem Fall hatten wir die Geburtsurkunde 4 Tage nach Geburt unserer Tochter, da das Pfingstwochenende dazwischen lag. In meinem Fall war es dann so, dass mein Gehalt schon gekürzt war, aber das Elterngeld eben erst später gezahlt wurde. Das sollte man auf jeden Fall beachten.
  • Wichtig ist auch, dass man die letzten 12 Gehaltsabrechnungen einreichnen muss.
  • Und wie oben bereits beschrieben müssen 2 Anträge eingereicht werden. Auch wenn einer der beiden Antragsteller vorher nicht gearbeitet hat müssen beide Anträge stellen.
  • Elternzeit kann aufgeteilt werden. In meinem Fall habe ich den ersten Lebensmonat sowie die Lebensmonate 13. und 14. genommen. Bis zum 14. Lebensmonat kann man Elterngeld beantragen.
  • Elternzeit kann in den ersten drei Lebensjahren genommen werden und muss 7 Woche vor Antritt beim Arbeitgeber angemeldet werden. Am besten lässt man sich das schriftlich bestätigen.
  • Elterngeld beträgt aktuell 65% vom durch die Elterngeldstelle mit Hilfe der Abrechnungen ermittelten Durchschnittsgehalts der letzten 12 Monate.
  • Wer es sich leisten kann: Nehmt soviel Elternzeit wie möglich, die Zeit kommt nie wieder 🙂

Es gibt noch weitere Varianten der Verteilung von Elterngeld/-zeit, wie z.B. Teilzeittätigkeit, Aufteilung der Elterngeldzahlung usw. Das war für uns aber nicht relevant.

Kommentar verfassen