Kurztest: Samsung SyncMaster BX 2450 TFT

Vor einiger Zeit habe ich mir den o.g. Monitor zugelegt. Er ersetzt einen 20″ LG TFT, der die letzten Jahre gute Dienste geleistet hat. Demnach sollte der Nachfolger natürlich auch gut sein. Wichtig für mich waren HDMI und eine Größe von mindestens 24″ und da kam mir der Samsung SyncMaster gerade recht. Aktuell kostet der Bildschirm ~200€.
Primär nutze ich den Bildschirm an meinem Rechner. Allerdings wollte ich auch die PS3 dran anschließen können. Als Zubehör lag ein Adapter HDMI-DVI bei, der Bildschirm selber hat 2 HDMI Eingänge und einen VGA-Eingang, sowie einen Audio-Ausgang. Ab jetzt folgen subjektive Eindrücke: Die Bildqualität ist sehr gut. Mein alter Bildschirm sieht daneben schon recht alt aus. Auch an der PS3 macht der Bildschirm eine gute Figur. Die Ausleuchtung ist m.E. nach auch gut.
Vor 2 Wochen bemerkte ich allerdings einen Pixelfehler, der bei Aufbau definitiv nicht da war. Grundsätzlich machen Pixelfehler nichts, jedenfalls nicht an der Position, wo dieser sich befand, aber die Farbe des fehlerhaften Pixels war hellgrün. Das sticht bei dunklen Bildern bzw. Filmen oder Spielen natürlich besonders gut zur Geltung.
Vor 3 Tagen habe ich jedoch meinen Schreibtisch etwas umgeräumt und was sehe ich nach umräumen…der Pixelfehler ist wieder verschwunden 🙂

Fazit: Ein Bildschirm, der sich lohnt.

[nggallery id=24]

Kommentar verfassen