Der Weg zur Arbeit…

war heute katastrophal. Mit dem Fahrrad zur Bahn war ja noch ok, trotz Muskelkater 🙂 Dann in der Bahn die Meldung, daß der Zug in Altenberge endet. Ab dort sollte es Schienenersatzverkehr geben. Im Bus stellte ich dann irgendwann fest, daß der Bus nicht die weiteren Stationen anfuhr sondern direkt zur Endstation durchfuhr, na klasse. Aber ok, vom Hauptbahnhof Münster fahren ja auch andere Regionalbahnen zum Zentrum Nord. Und tatsächlich, ohne viel Wartezeit sollte auch eine Bahn fahren. Auf dem Gleis angekommen stand an der Anzeige tatsächlich als nächste Station der Westfalenbahn „MS Zentrum Nord“. Glück im Unglück 🙂 Eingestiegen und los gings. Kaum waren die Türen geschlossen fuhr die Bahn los und ich wurde mit der Durchsagen „Willkommen in der Westfalenbahn auf dem Weg nach Osnabrück“ begrüßt. Moment, Osnabrück? Das war doch nicht ganz die Richtung in die ich wollte. Na toll, die erste Frage die mir durch den Kopf ging: Wann kommt der nächste Halt. Beruhigt hat mich etwas die Tatsache, daß ich nicht alleine falsch eingestiegen bin 🙂 Einen Kollegen hats auch erwischt. In Westbevern (da war ich vorher noch nie :-)) konnte wir dann aussteigen. Zum Glück kam direkt die Gegenbahn und es ging wieder zurück nach Münster. Dort angekommen nahmen wir dann die richtige Bahn. Für die Strecke habe ich 1 1/2 Stunden statt 30 min. gebraucht.

Nachmittags war es dann etwas entspannter. Der Bus fuhr vom Zentrum Nord nach Altenberge. Kurz geschwitzt habe ich, als im Bus auf der Anzeige Münster HBF stand. Erst dachte ich: Mist, wieder falsch eingestiegen (obwohl vorne drauf Altenberge Hbf stand). Als der Bus dann doch aus Münster raus fuhr war ich dann doch erleichtert 🙂

Fazit: Wenn ich schonmal Bahn fahre…morgen wieder Auto, Mittwoch frei und ab Donnerstag dann wieder mit der Bahn, dann hoffentlich etwas besser 🙂

Kommentar verfassen