Endlich ist es vollbracht :)

**Update**
Grr, jetzt habe ich das erstmal wieder rückgängig gemacht. Nach der Änderung waren andere Unterordner nicht mehr erreichbar.
Immerhin weiß ich jetzt wie ein Replace eines Substrings in einem SQL-Update funktioniert. Hier ein Beispiel:

UPDATE `wp_posts`
Set post_content = replace(post_content, 'tb-cologne.de/wp-content', 'tb-cologne.de/wordpress/wp-content')
where post_content like '%tb-cologne.de/wp-content%'

Evtl. teste ich das nächste Mal, ob das Verhalten mit Subdomains besser ist…
**Update-Ende**

Mein Blog ist jetzt direkt über www.tb-cologne.de zu erreichen. Bisher hab ich per meta-tag in vom root ins WordPress-Unterverzeichnis weitergeleitet. Aber das war mir zu langsam. Allerdings wollte ich auch nicht WordPress ins root-Verzeichnis verschieben.
Also die meta-Index.html-Datei weggeschmissen, bei Hosteurope die Domain auf das WordPress-Unterverzeichnis umgeleitet.
Aber das reichte nicht. Danach war nichts mehr erreichbar 🙂
Jetzt mußte noch WordPress angepasst werden. Nachlesen kann man das hier . Kurz gesagt: Man führt einen Relocate durch. Dazu kopiert man das folgende in die wp-config.php :
define('RELOCATE', true); und ruft danach die Login-Seite ( wp-login.php ) auf. Danach sollte man Relocate wieder entfernen.
Dann muß noch die WordPress-Adresse geändert werden. Das kann man unter
Optionen / Einstellungen >> Allgemein > WordPress-Adresse (URL) tun. Hier einfach die Url ohne Unterverzeichnis eintragen. Fertig.

Kommentar verfassen